Inhalt folgt

  • Heidi Zeggel:

    Hallo lieber Ralf,

    ich wünsche dir (leider etwas verspätet) alles Gute zum Geburtstag!

    LG
    Heidi

  • Jörg:

    Moin Jung,

    alles Gute nachträglich zum Geburtstag. Ich hoffe, Du bist noch gut unterwegs!

    Grüße und bis bald,
    Jörg

  • Externer Berater:

    Ola Herr Untergrundkämpfer (passt zum Foto mit Kampfkopfbedeckung),

    hier kommt ein kleiner Songtext, der im spanischen Untergrund sicherlich auch gerne angesungen wird.

    Der Songtext gibt implizit auch Handlungsanweisungen bei Fussleiden

    La Cucaracha :

    La cucaracha, la cucaracha
    ya no puede caminar
    Porque no tiene, porque la falta
    Marihuana que fumar.

    1. Una cosa me da risa
    Pancho Villa sin camisa
    Ya se van los carrancitas
    Porque vienen los villastas.

    La cucaracha, la cucaracha
    ya no puede caminar
    Porque no tiene, porque la falta
    Marihuana que fumar.

    2. Para sarapes, Saltillo
    Chihuahua para soldados
    Para mujeres, Jalisco
    Para amar, toditos lados.

    2. Con los barbas de Carranza
    voy a hacer una toquila.
    pa ponersela al sombrero
    del Senor Francisco Villa.

    La cucaracha, la cucaracha
    ya no puede caminar
    Porque no tiene, porque la falta
    Marihuana que fumar.

    Weiter alles Gute und die Eslsohren steif halten.

  • Hallo Ralf,
    Dein Reisebericht ist ja unglaublich unterhaltsame und spannender als jeder Kriminalroman.
    Jetzt hast Du schon 2/3 Deiner Reise hinter Dich gebracht.
    Deshalb wünsche ich Dir noch weiterhin alles Gute und vor allem das Du gesund wieder an Deinem Arbeitsplatz erscheinen wirst, wenn Du genug von Deiner Auszeit hast. Vielleicht möchtest Du auch mit Deinem Esel und Hund in Portugal bleiben.
    Viele Grüße
    Dolli

  • Roger:

    Moin Ralfi ,…bald gibts ja wieder Blutwurst im Knoblauchsud !!

    Freu mich drau ! ,…warum auch immer ….

    Roger

  • Hallo Ralf,

    ich wollte jetzt endlich auch mal einen Liedbeitrag leisten, nachdem ich vernommen habe dass du so gerne dein Zwerchfell erklingen lässt. Leider wurden die Noten zu diesem Lied nicht überliefert. Singe es bitte nach der Melodie “Auf, du junger Wandersmann, jetzo kommt die Zeit heran”. Auch die Melodie ein baskischen Freiheitsliedes würde hervorragend dazu passen… ;-))

    “Ausgewandert sind vor langer Zeit viele Landsleut in die Welt so weit.
    Suchten Glück der alten Heimat fern, doch sie ist geblieben uns ein heller Stern.

    Haben wir’s gefunden, unser Glück, daß niemand tritt an den Weg zurück.
    Doch in Liedern bleibt die Liebe wahr zu der alten Erde die uns einst gebar.

    Viele Freunde stehn uns hier zur Seit‘, teilen mit uns Lebensfreud- und leid.
    Uns schenkt deutsche Fröhlichkeit und Sang gar manch schöne Stunde die im Herzen klang.

    Seid willkommen hier zu dieser Stund, Heimatsänger all in froher Rund.
    Mit Musik, Gesang und kühlem Wein schmieden Sänger wir den Bund in unsern Reih’n.

    So solls sein und bleiben immer dar, froh das Herz, die Stimmen hell und klar.
    Lieder schallen nun durch Raum und Zeit, grüßen fern die Heimat uns, sie liegt so weit.

    Heimatsänger sind wir allzumal, treu dem Sang zu sein ist unsre Wahl.
    Willst du mit uns stimmen Lieder an, laß die Freude ziehen dich in ihren Bann.

    Stunden fliegen dann Minuten gleich, unsre Lieder voll von Inhalt reich
    Sind Gefährten uns ein Leben lang, fern der alten Heimat klingt ihr trauter Klang.”

    Autor unbekannt

    “Wer nicht liebt Weib, Wein und Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang”

    Martin Luther

  • Heidi:

    Hallo Ralf,

    habe gehört, dass du Rezepte suchst und da du auf Pamplona zugehst…. Kann sein, dass der fehlende Herd allerdings ein Problem wird… :-)
    Hoffe dein Spanisch reicht mittlerweile aus…

    LG
    Heidi

    Pamplona de pollo

    Porciones: 4
    Tiempo Preparación: –
    Categoria: aves

    Ingredientes:
    ● 4 filetes de pechuga de pollo
    ● 1/2 cda. de ajo en polvo
    ● 1/2 cda. de orégano
    ● 1/4 cda. de páprika
    ● Sal y pimienta, a gusto
    ● 4 rebanadas de jamón inglés
    ● 4 láminas de tocino ahumado
    ● 2 pimientos soasados
    ● 1/2 taza de queso mozzarella rallado
    ● 1/2 taza de palmitos picados
    ● Tripa de cordero
    ● Mantequilla
    ● Papel de plástico para envolver
    Preparación:

    Sobre fuego medio, caliente una sartén mediana. Agregue un par de cubitos de mantequilla. Una vez que comience a hacer burbujitas, pero sin quemarse, agregue los palmitos. Cocine hasta que tomen un color doradito. Si lo desea puede agregar hierbas aromáticas para dar sabor como pueden ser, romero y/o perifollo.
    Coloque las pechugas de pollo (una a la vez) entre láminas de plástico. Con la ayuda de un mazo de carnes, aplaste la pechuga de pollo hasta lograr un grosor parejo y medio en todas.
    Sazone con sal, pimienta, ajo, orégano y páprika.
    Coloque sobre cada una de ellas una rodaja de tocino ahumado, jamón, pimiento morrón sazonado con aceite virgen de oliva y perejil, queso mozzarella, y palmitos salteados en mantequilla.
    Enrolle las pechugas (una por vez) en tela de tripa de cordero, la cual, al momento de cocción se adhiere a la carne dándole un gustito especial.
    Cocine las pamplonas sobre la parrilla, plancha o sartén, para darle color y sabor, y termine su cocción en el horno.
    Para una versión diferente, reemplace la tripa de cordero por papel aluminio aceitado. Proceda de la misma manera que con la tripa.
    Si eligiera hacerlo de esta manera, cocine las pamplonas a la parrilla o al horno. También, puede colocarle tiras de tocino por encima. Esto evitará que se sequen y le dará al paladar un toque especial.

  • Michaele:

    Hallo liebes Ralfilein, eins zwei ein Lied:

    Esta noche serena

    Esta noche Serena, sin luz de luna.
    Te contaré mis penas, una por una.
    Porque tu eres mi cielo, yo tu lucero.
    Que por ti me desvelo, que por ti muero
    Que por ti muero
    Que por ti muero

    Las cuerdas de mi lira, alborozadas
    Preludian armonia, en la alborada
    Para que en ritmo suave y enternecido
    El arpegio insinuante, llegue a tu oído
    Llegue a tu oído
    Llegue a tu oído

    Cuando se abren tu ojos, en tu aposento
    Se escucha en la campina, dulce concierto
    Y la hierba se enjoya, con el rocío
    Y un suspiro se escapa, del pecho mio
    Del pecho mio

    Asómate a la reja, quiero mirarte
    Como el ciello a la estrella,
    Quiero adorarte

    Porque tu eres mi ciello, yo tu lucero
    Que por ti me desvelo, que por ti muero
    Que por ti muero
    Que por ti muero

    einziges Problem hierbei wie geht die melodie?? vielleicht find ich das auch noch……liebe Grüße aus dem nasskalten Köln

  • Katja:

    Hallo Ralf,
    ich denke, Du wirst Dich kaum an mich erinnern. Wir haben im Februar gemeinsam den Eselbasiskurs in Belgien besucht und ich fand Deine Idee da schon spannend. Inzwischen bin ich fasziniert von Deinen Berichten und muss zugeben, dass ich Dir das alles so nicht zugetraut hätte. Respekt! Du scheinst ein Händchen für Land, Leute und Tiere zu haben und mir kommt es so vor, als ob Probleme Dich eher noch anspornen, als dass Sie Dich demotivieren. Ich denke, Du wirst viele Jahre lang an diese Reise denken und mit jedem bewältigten Problem innerlich gewachsen sein. Ich beneide Dich!!!
    Ich wünsche Dir weiterhin für jedes Problem eine Lösung!
    Liebe Grüße aus Bad Kreuznach
    Katja

  • Heidi:

    Hallo Ralf!

    Wir warten jetzt schon sehr ungeduldig auf deinen nächsten Bericht. Zum Glück bekommen wir regelmäßig “Updates” von Johannes.
    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und drücke dir die Daumen, dass du trotz Schwierigkeiten eine schöne Reise hast!

    VG
    Heidi

  • Marit:

    Hallo Ralf,

    was für schöne Eselgeschichten!

    Toll, wie geduldig du mit Boneca bist. Ich hab das Gefühl, ihr passt gut zusammen. Mit dem kompletten Gepäck sieht sie allerdings wirklich nicht mehr aus wie ein Großesel :-).
    Ich hab mal gelesen, Esel schauen sehr lange auf das Hinderniss und fassen langsam Vertrauen. Das kann schonmal 30 min dauern, aber die Brücke wird dann überquert. Vllt macht sie das ja auch?

    Ein Tipp. Die Kamera hat genau in der Mitte der Linse einen Fleck – vllt Kondenswasser? Nicht, dass du dich hinterher ärgerst.

    Ich drück die Daumen und nicht verzweifeln :-))).

    Viele Grüße

    Marit

  • Maike & Christoph:

    Hallo Ralf,

    wir sind nun auch aus dem Urlaub wieder da und ich habe die erste Woche im Büro wieder hinter mir – fühlt sich schon wieder an, als wären es drei gewesen…

    Wir beide hoffen, Du und Deine Eseldame konnten sich schon ein bischen anfreunden. Wir drücken Dir ganz fest die Daumen und wünschen Dir viel Glück und eine gute Reise – wenn Sie auch mit Híndernissen beginnt. Dafür geht´s dann hintenraus besser ;-) !

    Bis bald Christoph & Maike

  • Elmo J:

    hallo mein Wandersmann , Frage : wie geht IA eigentlich auf portugisisch?????

    greetings Elmo

  • Petra S.:

    Hallo lieber Ralf,
    leider war ich zu deinem Weisswurstfrühstück in Urlaub und hab dich verpasst.
    Ich wünsche Dir tolles Erleben, wunderbare Eindrücke und die Freiheit in der Nase.
    Werd dich mit begleiten, wann immer die Zeit es zulässt.

    Herzliche Grüße
    Petra

  • Thomas Heil:

    Hi Ralfi,

    und wie läuft´s???? Wo isser denn?? Bist schon gen Osten aufgebrochen???? Hinterlass mal wieder ein paar Worte auf der Page!

    Viele Grüße
    Thomas

  • Simone P.:

    Ganz viel Erfolg beim Sich-Vertraut-machen und den ersten gemeinsamen Schritten.

  • Dann schicken wir doch mal dem Ralf einen ganz dicken Ostergruß nach Portugal.

    Wir hoffen, dass sich Deine Eseline mittlerweile etwas an Dich gewöhnt hat, und Deine Karotten und Obs annimmt.

    Ganz viele liebe Grüße

    Uli & Wolfgang

  • Stefan:

    Hi Ralf,

    ich wünsche Dir viel Spass auf Deinem/ Eurem Weg.
    Tolle Sache… Respekt!

    Grüße, Stefan (Schrempp)

  • Thomas:

    Moin Ralfi,
    ich geh mal davon aus am We kuschelst du mit deinem Esel :-)zwecks aneinander gewöhnen und am Montag geht´s dann so richtig los?
    Pack die dicken Socken ein, könnt kalt werden in den Bergen ;-)
    Viel Spaß, lass von dir hören!!
    LG
    Thomas

  • Michaele:

    Huhu Ralf,

    freue mich ganz doll für Dich, ein halbes Jahr keine Arbeit und kein Streß………lass es Dir gut gehen und melde Dich mal…..bis September ( schnief )

  • Harry:

    so schon mal etwas geschnüffelt hier :) have a nice trip .

  • Ralf:

    Erster ;-)

    Viel Glück auf Deiner Reise.
    Ich hoffe, es wird für Dich eine Erfahrung wie Du sie Dir wünschst. Bin gespannt auf Deine Einträge.

    Viele Grüße
    Ralf

  • Andreas:

    Dann mal auf Du junger Wandersmann :-)

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.